Teilnahmebedingungen und Hinweise

Teilnahmebedingungen (2018)

 

(1) Die Spielerinnen und Spielerinnen nehmen verbindlich an der gesamten Veranstaltung teil. Diese beginnt am Freitag, den 22. Juni, um 20 Uhr mit dem „Check In“ auf dem Plätzle (bei schlechtem Wetter Ausweichraum von hier aus beschildert), und endet am Sonntag, den 24. Juni, nach dem gemeinsamen Aufräumen mit dem „Check Out“. Wer dies nicht gewährleisten kann oder an Teilen der Veranstaltung unabgestimmt fehlt, kann leider nicht teilnehmen.

 

(2) Die Anmeldung muss bis zum 13. April 2018, 18 Uhr, vollständig ausgefüllt eingegangen sein und ist verbindlich. Unvollständige Anmeldungen können nicht berücksichtigt werden. Wer nach dem 13. April 2018 von der Teilnahme zurücktritt, muss die bis dahin entstandenen Unkosten begleichen.

 

(3) Die Spielerinnen und Spieler beteiligen sich an den Unkosten für die Veranstaltung (10,- € pro SpielerIn für Nichtverdiener / 15,- € für Verdiener / zzgl. neues Trikot 10,- €), damit der Erlös der Veranstaltung komplett dem Guten Zweck zugeführt werden kann.

 

(4) Nach der Nominierung muss sich jede Spielerin und jeder Spieler Paten suchen, die für jedes ihrer / seiner Tore (gilt jeweils auch für „10 Minuten ohne Gegentor“) eine bestimmte Summe spenden. Bis zum 10. Juni 2018 müssen mindestens sieben Paten mit insgesamt 5,- Euro/Tor angemeldet sein. Sonst ist eine Teilnahme am Spiel nicht möglich. In diesem Fall rücken ggf. andere Spieler nach.  Alle Paten sind bis zum „Check In“ im Internet einzutragen.

 

(5) Wenn als Zahlungsweise „Barzahlung“ angegeben ist, ist der eingespielte Betrag unmittelbar nach Spielschluss zu bezahlen. Der Spieler / Die Spielerin muss gegebenfalls für die Patin / den Paten in Vorleistung treten. Wir empfehlen als Zahlungsweise Lastschrift. Überweisungen sind nicht möglich (Ausnahmen nur nach Absprache, etwa bei prominenten Paten). Beim „Check Out“ am Sonntag nach dem Aufräumen muss die Spielerin / der Spieler den Eingang seiner Patengelder kontrollieren.

 

(6) Die Teilnahme an der Veranstaltung erfolgt auf eigene Gefahr. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung. Spielerinnen und Spieler unter 18 Jahren müssen einen Belastungstest und eine Einwilligungserklärung der Eltern vorweisen. Spielerinnen und Spielern über 18 Jahren wird ein Check Up beim Hausarzt empfohlen.

 

(7) Jede Spielerin und jeder Spieler sorgt selbst für die Verpflegung mit Essen und Getränken. Der Genuss von Alkohol oder Drogen während der Dauer des Spiels ist verboten.

 

(8) Den Anweisungen des Veranstalters während der Veranstaltung ist zu folgen. Bei unfaier Spielweise kann ein Spieler verwarnt oder vom Spiel ausgeschlossen werden.

 

(9) Die Nichtbeachtung der Teilnahmebedingungen kann zum Ausschluss von der Veranstaltung führen und bei der Auswahl der SpielerInnen in den Folgejahren beachtet werden.

 

(10) Die Spielerin / der Spieler stimmt der Veröffentlichung ihres Namens im Internet, in der Stadionzeitung und auf Aushängen zu. Desweiteren stimmt die Spielerin / der Spieler der Veröffentlichung von Fotos zu, die während der Veranstaltung gemacht werden und sie oder ihn zeigen.

 

(11) Die Spielerin / der Spieler stimmt der Speicherung ihrer / seiner Daten zum Zwecke der Abwicklung der Veranstaltung zu. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

 

Tipps und Hinweise

 

Die Herausforderung annehmen

 

In erster Linie ist der Kick eine große körperliche und geistige Herausforderung. Sei Dir bewusst, dass auch bei einem „harmlos“ anmutendenen 6-Stunden-Einsatz alles mögliche passieren kann und Du vielleicht in einer kalten und nassen Nacht und aussichtslosem Rückstand plötzlich viel, viel mehr spielen musst als vorgesehen. Genau jetzt braucht Dich die Mannschaft! Helden wurden noch selten beim Picknick geboren.

 

Check-In / Spielerparty

 

Die Veranstaltung beginnt dann am Freitagabend mit dem „Check In“. Dieser dient dazu, rechtzeitig alles Organisatorische zu erledigen und sich in den Teams kennenzulernen und abzusprechen. Dazu wählen die Teams „Capitanos“,die den Zusammenhalt im Team fördern sollen (siehe unten). Am Samstag kann man sich dann auf das Sportliche konzentrieren.

Beim „Check In“ erhälst Du ein Trikot und zahlst Deinen Unkostenbeitrag und kontrollierst ggf. nochmals Deine Pateneintragungen.

 

Das Spiel

 

Das Spiel selbst beginnt am Samstag um 12 Uhr. Man soll ab 11 Uhr da sein, weil vor dem Anpfiff noch der Einlauf erfolgt und letzte Absprachen zu tätigen sind. Wer beim Aufbau hilft, kommt entsprechend früher. Um 11.45 Uhr starten wir mit einem Spielerkreis – jetzt gilt’s!

Während des Spiels wechselt ihr euch innerhalb eures Wechselteams ab. Diese Teams werden aus ca. 4 Leuten bestehen. Immer einer von euch steht auf dem Platz. Wie ihr das im Einzelnen regelt, bleibt euch überlassen. Es ist allerdings zu klaren Absprachen zu raten. Erfahrene Spieler versuchen, die Etappen in der Tageshitze geringer und in der Nacht länger einzurichten. Wichtig: Wer sich schlafen legt, hinterlässt beim Service-Team und seinen Wechselteam-Partnern seinen Schlaf-Ort, damit er gegebenenfalls geweckt werden kann.

 

Fairness

Wir spielen ohne Schiedsrichter und das ist gut so. Aber deshalb gibt es eine goldene Regel. Wenn ich einen Gegenspieler unabschtlich treffe, gebe ich der anderen Mannschaft den Ball und entschuldige mich. Ich warte nicht, bis der andere Spieler sich beschwert.

 

„Capitanos“ / Ausfälle

 

Die Capitanos haben die Aufgabe, das oben Geschriebene ihrem Team einzuimpfen und den Teamgeist zu stärken. Vor allem aber sind sie dafür zuständig, bei Ausfällen Veränderungen in den Wechselteams vorzunehmen und diese mit den Capitanos des anderen Teams abzustimmen. Bei vielen Ausfällen in einer Mannschaft können ggf. auch Spieler getauscht werden. Daher: Wer definitiv ausfällt, hat das dem Capitano zu melden!

 

Tore! Und andere Spielerpflichten

 

Solltest Du ein Tor schießen, so bist Du selbst dafür verantwortlich, dass die Anzeigetafel entsprechend verstellt wird und in der Torschützenliste an der richtigen Stelle ein Kreuzchen angebracht wird.

Wenn Du einen Ball verballerst, bist Du dafür verantwortlich, dass er wiederkommt.

Auch wenn viele tapfere Helfer gerne diese Aufgaben übernehmen – die Verantwortung bleibt bei Dir – bitte immer aufmerksam bleiben.

 

Die liebe Gesundheit

 

Es ist lohnend, sich vor jedem Einsatz warm zu machen und danach etwas auszulaufen. (Das hat einen einfachen Grund: Hinterher ist man immer schlauer.) Weitere Tipps: Kein Kaffee, kein Cola, kein Alkohol. Aber viel, viel (andere) Flüssigkeit zu sich nehmen.

Wer sich dennoch mit Krämpfen oder anderen kleinen Wehwehchen plagt, kann beim Service-Team Betreuung erfahren. Ansonsten ist, etwa was Verpflegung und Trinken angeht, jede(r) Spieler(in) für sich selbst verantwortlich. (Eventuelle Extras wie ein Weckle am Morgen können wir noch nicht versprechen.)

 

Das Drumrum

 

Eine Moderation wird den Kick begleiten und musikalisch untermalen. In den Nachtstunden aber herrscht aus Rücksicht auf die Anwohner ein sehr geringer Lärmpegel. Jeder wird eindringlich darum gebeten, mit darauf hinzuwirken.

„Check Out“

 

Zu einer guten Veranstaltung gehört ein guter Abschluss: Nach dem Abpfiff gibt es einen Spielerkreis und dann ein großes Gruppenfoto. Danach wirst Du gebeten, noch etwas dazubleiben und mitzuhelfen, das ganze Elend wieder zu beseitigen. Zum Schluss musst Du beim „Check Out“ noch einmal kontrollieren, ob Deine Patengelder alle eingegangen sind. Für Deine Paten kannst Du als Dankeschön ein paar der restlichen Stadion-Zeitungen mitnehmen. Bitte, auch wenn es hart ist: Geh erst duschen, wenn alles erledigt ist – das frustriert sonst die anderen, die noch anpacken sehr. Du kannst es glauben: Die sind auch müde!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.