Jahr: 2016

Zusammenfassung 2016

unter folgendem Link findet ihr alle Liveticker Beiträge und sonstiges :)

Zusammenfassung 2016

Viel Spaß!

Bilder 2016

Bilder 2016

Vielen Dank an Fabian Allgaier & Andreas Mischok.

Nach dem Kick ist vor dem Kick

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Nach dem Kick ist vor dem Kick. Wir freuen uns auf den nächsten Kick am 20./21. Mai 2017. Und schon wieder gibt es ein Jubiläum zu feiern. 200 Jahre Plätzle am Ort des wohl ältesten Turnplatzes Süddeutschlands. Außerdem 500 Jahre Reformation. Und wir dürfen Gäste aus Argentinien begrüßen! Ach, es kribbelt schon wieder!

Daten und Fakten

Und hier das Endergebnis ( Angaben ohne Gewähr)

Ev. Jugendwerk 130 : 153 Ev.Seminar

Torwartprämien 84 : 97

 

Die Einzelergebnisse

Name, Torprämien / Torwartprämien

 

Evang. Jugendwerk Bezirk Blaubeuren

Albrecht Reuss 9 / 0
Annika Ströhle 2 / 0
Axel Schüle 9 / 0
Bastian Stumm 0 / 15
Christian Sigloch 0 / 12
Christian Wirsig 3 / 0
Fabian Eisenbarth 1 / 1
Jan Fischer 1 / 4
Jana Glanz 6 / 0
Jonathan Glanz 4 / 22
Konrad Lohse 9 / 0
Lennart Glaser 9 / 0
Lukas Pfetsch 3 / 0
Lukas Vögele 9 / 0
Marc Herrmann 4 / 0
Martina Weinnoldt 2 / 0
Max Schradi 1 / 0
Nadine Bäumler 4 / 0
Peter Mayer 12 / 0
Simon Anhorn 17 / 0
Ulysse Labate 4 / 0
Volkan Ucar 1 / 20
Wolfgang Burger 5 / 22

 

Evang. Seminar Blaubeuren

Alexia Rusch 3 / 0
Anton Zech 6 / 6
Ben Schemel 4 / 1
Claudio Bischoping 1 / 12
Daniel Anhorn 11 / 2
Emil Zech 5 / 0
Felix Maier 11 / 0
Finn Walter 5 / 0
Jakob Zweigle 10 / 0
Jan Aaron Rabus 8 / 0
Jannis Keil 12 / 0
Joachim Daniel Weißbeck 0 / 34
Julius Koch 0 / 8
Lennart Höflich 4 / 0
Leopold Rang 0 / 33
Nathan Rietzler 9 / 0
Paul Rink 11 / 0
Paulina Bergius 0 / 1
Philemon Schick 24 / 0
Robert Sauter 18 / 0
Sarah Graf 2 / 0
Tobias Alexander Loibenböck 12 / 0

 

Radfahrer

Gabi Richter 280 km
Tillmann Eisinger 303 km
Julika Merkle 70 km
Yggve Richter 280 km
Tim Beck 303 km
Thomas Sauter 303 km
Uwe Geiselhardt 210 km
Detlev Meyer 280 km

 

Torschützenkönig: Philemon Schick ( Seminar 24 Tore)
Torschützenkönigin: Jana Glanz ( ejw 6 Tore)

 

Torwartkönig: Joachim Weißbeck ( 34 Prämien)
Torwartkönigin: Paulina Bergius ( 1 Prämie)

 

Patenkönig: Jonathan Glanz (2.159,14 EUR)

 

Ewige Torschütenliste

1. Albrecht Reuß
2. Christian Sigloch
3. Christian Riedel
4. Wolfgang Burger
5. Daniel Anhorn

 

Vorläufiger Spendenstand: 15.939,81 EUR

 

Wir danken allen, die zum guten Gelingen dieses Jubiläumskick beigetragen haben.

VIELEN DANK!

Endstand

130 : 153 für das Seminar

Nur noch 30 Minuten …

In der letzten halben Stunde bleibt das Spiel so spannend und arm an Toren wie in den vergangenen 20 Stunden. Das Ringen um die Tordifferenz um die 20 Tore hat diesen Kick bestimmt.

Es steht 125 : 155 für das Seminar.

Endspurt

Die letzte Stunde auf dem verregneten Plätzle fängt an.

Auf der Ewigen Torjägerliste konnte sich bis Daniel auf Platz 5 hochschießen. Vor ihm sind nun nur noch unangefochten Albi, Sigi, Christian Riedel und Wolfgang Burger, der bei diesem Kick vorwiegend im Tor spielt.

Die Tormarken geknackt haben:

Philemon Schick ( 150 Tore)
Simon Anhorn ( 100 Tore)
Jan-Aaron Rabus ( 50 Tore)
Lukas Vögele ( 50 Tore)

In der letzten Stunde wird das Spiel schneller. Wir versuchen aktuell zu bleiben und melden uns spätestens nach dem Abpfiff mit dem Endergebnis.

Torstand : 122 : 147 für das Seminar

Es bleibt spannend…

Die Zuschauer und Spieler flüchten unter Schirme und Pavillions um einigermaßen trocken den Kick weiter zu verfolgen.

Aus den Lautsprechern kommt „Durch den Monsun“.

Es steht 120 zu 145 für das Seminar.

Aufholjagd beginnt

Das ejw setzt zur Aufholjagd an. Es steht 119 zu 142 immer noch für das Seminar. Es regnet immer noch stärker. Ein Platzregen setzt das Plätzle unter Wasser.

Erneut Regen

Erneut stört starker Regen das Spiel. Die letzten zwei Stunden werden schwer. Aktueller Spielstand nun 115 : 141 für das Seminar.

Endlich ein Tor für das EJW

Nach über knapp einer Stunde ohne Tor kann Simon mit seinem 100 Treffer in seiner Kick-Karriere endlich einen Schuss verwandeln und trifft zum 111 : 139. Das Seminar ist weiter vorne.

Starke Tormänner

Die Keeper auf beiden Seiten machen einen guten Job. Es fallen kaum Tore.

Es steht immer noch 110 : 136 für das Seminar.

Rund ums Plätzle erwacht jetzt das Leben

Das Rust-Team versucht mit Wasserschiebern die Pfützen vom Feld zu schieben. Der Regen hat aufgehört. Die Mühen der letzten Stunden sieht man den Spielern an. Der Kampfwille ist ungebrochen.

Das Seminar baut den Vorsprung auf 26 Tore aus. Es steht 110 : 136 für das Seminar.

Starker Regen

Seit 40 Minuten regnet es in Strömen. Auf dem Plätzle wird es rutschig und es gilt die Spielweise anzupassen. Trotz dem Regen scheint das Spiel auf beiden Seiten noch Spaß zu machen.

Zitat: “ Wenn mer scho aussehen wie badete Mäus, dann können wir auch weiterspielen.“

Die 20 Tore Abstand werden von beiden Teams gehalten. Es steht 110 : 130! fürs Seminar

Dunkle Wolken über dem Plätzle

Mit dem Läuten für den Frühgottesdienst setzt der Regen auf dem Plätzle ein. Nun heißt es die letzen vier Stunden weiterkämpfen, auch wenn der Regen immer stärker wird.

Das Ergebnis lautet derzeit 102 :126 für das Seminar.

Spendenstand: 13662.18 € ( dies Ergebnis ist noch nicht so hoch wie in den letzten Jahren, denn es sind weit weniger Tore gefallen.)

…erste Zuschauer…

Zur aktuellen Stunde kriechen die ersten ausgeschlafenen Gesichter aus ihren Löchern. Die Zuschauertribüne füllen sich allmählich – dennoch ist noch reichlich Platz vorhanden, um die Spieler moralisch zu unterstützen.

Kommen Sie vorbei – die Partie ist noch nicht Entschieden
Der Spielstand beträgt aktuell:
100 zu 125 – in Führung das evangelische Seminar.

schwerer Start in den Tag…

Auch in den frühen Morgenstunden läuft natürlich das Fußballspiel. Wenige Zuschauer haben sich bereits in die „Kampfarena“ eingefunden – werden Sie mit unter den nächsten sein?

Man merkt einigen Spielern die Erschöpfung an, dennoch wird um jeden Punkt und jede Prämie gefightet
Der aktuelle Spielzwischenstand:
121:95 – in Führung das evangelische Seminar

Seminar weiter vorn

Die Mannschaft des Seminars hat wieder auf 20 Tore Abstand erhöht.

Es steht 90 : 110 für das Seminar.

Kurze Fakts

Livestream wieder online,

Radfahrer haben alle schon 210 km hinter sich und gute Rundenzeiten hinter sich. Sie planen schon die 300 km in Angriff zu nehmen. Nicht mehr ganz dynamisch laufen sie gerade aufs Plätzle ein.

Spielstand 89 : 105 für das Seminar

Zuschauer auf der Gegentribüne: 1

Trikots aus vergangenen Kicks am Zaun: 9

Ausfälle im ejw: 2

Ausfälle im Seminar: 2 Halbe

Jugendwerk bleibt dran

Wenn man bedenkt, dass in den letzten Stunden der Spielstand konstant um die 20 Tore Unterschied betrugen, wird klar, wie ausgeglichen die Teams sind.

Das Jugendwerk kämpft sich mühsam heran.

Es steht 87 : 103 für das Seminar.

Es wird heller

Während langsam der Himmel von dunkelblau auf aquamarin wechselt und die Vögel die Fan-Gesänge übernehmen verkürzt das Ev. Jugendwerk auf 81: 100.

Zwischenstand II

Hier die Einzelergebnisse Torprämien / Torwartprämien

EJW:

Albrecht Reuss 6 / 0
Annika Ströhle 0 / 0
Axel Schüle 9 / 0
Bastian Stumm 0 / 12
Christian Sigloch 0 / 6
Christian Wirsig 2 / 0
Fabian Eisenbarth 1 / 0
Jan Fischer 0 / 4
Jana Glanz 4 / 0
Jonathan Glanz 17 / 1
Konrad Lohse 6 / 0
Lennart Glaser 2 / 0
Lukas Pfetsch 3 / 0
Lukas Vögele 4 / 0
Marc Herrmann 3 / 0
Martina Weinnoldt 1 / 0
Max Schradi 1 / 0
Nadine Bäumler 2 / 0
Peter Mayer 8 / 0
Simon Anhorn 8 / 0
Ulysse Labate 3 /0
Volkan Ucar 0 / 15
Wolfgang Burger 5 / 11

SEMINAR:

Alexia Rusch 1 / 0
Anton Zech 4 / 0
Ben Schemel 3 / 1
Claudio Bischoping 0 / 8
Daniel Anhorn 8 / 1
Emil Zech 4 / 0
Felix Maier 11 / 0
Finn Walter 2 / 0
Jakob Zweigle 5 / 0
Jan Aaron Rabus 4 / 0
Jannis Keil 6 / 0
Joachim Daniel Weißbeck 0 / 28
Julius Koch 2 / 0
Lennart Höflich 1 / 0
Leopold Rang 0 / 26
Nathan Rietzler 8 / 0
Paul Rink 9 / 0
Paulina Bergius 0 / 1
Philemon Schick 0 / 15
Robert Sauter 11 / 0
Sarah Graf 2 / 0
Tobias Alexander Loibenböck 9 / 0

Distanzen überwinden

Distanzen zu überwinden gilt es nicht nur bei den Begegnungen zwischen Argentinien und Deutschland, sondern auch hier auf dem Plätzle. Jona schaffte es die Distanz zu Ev. Seminar mit einem Distanzschuss aus dem eigenen Tor (als Torwart) in das gegnerische Tor! Respekt!

Die Stamm-Torhüter vom Seminar halten ansonsten den Kasten weiterhin mit großen Torparaden sauber.
Joachim kann bereits 28 Prämien und Leo schon 25 Prämien auf seinem Konto verbuchen.

Spielstand 77 : 99 für das Seminar!

Das 100. Tor für das Seminar steht an.

Endlich fallen die Tore

Mittlerweile läuft es auf dem Spielfeld wieder rund. 7 Tore innerhalb von sechs Minuten bedeuten schnelles Spiel (und klare Lücken in der Abwehr) – auf gehts Jungs und Mädels :)

Aktueller Spielstand:
73:97 für das Seminar.

Der Ton wird rauher

Die Teams kämpfen verbittert weiter. Die Kommunikation wird schärfer und so manches müde Bein foult auch hin und wieder. Müder Beine und so manches verschlafene Gesicht schleicht um den Platz. Doch auf dem Plätzle ist der Kampfgeist ungebrochen.
Daniel Anhorn kämpft um jedes Tor und baut die Führung auf 70 : 95 für das Seminar aus.

Ü

Ün-glaublich gute Stimmung in der Moderation, welche mit ün-glaublichen Witzen von Ü (Ulysse) ünglaublich ünterhaltsam ist. Nüx trübt dü Stümmüng …. aber ümmernoch nicht keine Türe äh Tore.

Spülstand: 67 zü 92 fürs Seminar

Aktuelles

Spielstand: 67 : 89 fürs Seminar

Spendenstand: 11.270 €

Zuschauer am Platz: ca. 70 rund ums Plätzle …. und nochmal 10

Seminar prescht weiter vor

Nathan weiß die Nachtstunden zu nutzen und hilft maßgeblich dabei die Führung des Seminars auszubauen.

Es steht 66 : 89 für das Seminar.

Die T-T-T-Radlergruppe hat die dritte Runde geschafft und ist nach 210 km wieder am Plätzle eingetroffen.

P1060002

Die Radfahrer-Truppe beim nächtlichen Wechsel im Klosterhof.

Fangesänge am Spielfeldrand

Während Semi-Torwart Joachim laut Selbstaussage „persönlichen Hooligan“ neben dem Tor platziert hat, meldet sich Peters Fanclub quer über das Plätzle lautstark mit „Peeeeeter -Mayyyyyyyer“ und versucht ihn zu Höchstleistung zu bewegen.

Wir sind gespannt wie die Unterstützung der anderen Spieler aussieht…. und berichten gerne davon.

Spielstand 66 : 86 fürs Seminar …. und wieder kein Tor!

… und immer noch warten wir auf die große Torwelle….

Wirklich zäh geht das zählen der Tore voran. Über 20 Minuten passiert fast nichts. Wir zählen die Minuten, bis endlich die kleinen Küchenwecker piepsen und ein Torwart eine neue Torwartprämie zu seinen Erfolgen zählen kann. Wer macht den nächsten Zähler`?

Wir zählen drauf, dass etwas passiert :)

Es steht 65:85 fürs Seminar!

… er geht weiter…

Wolfgang Burger ist vom Feld ins Tor gewechselt und hat gleich 4o Min. das Tor des ejw sauber gehalten.

Dennoch kann das Seminar seinen Vorsprung intensiv halten.

Aktueller Spielstand: 63 : 83 für das Seminar.

Die Zuschauer-Ströme lassen nach. Eine Gruppe ehemaliger Kicker feiern, wenn auch verhalten, die Teams an. Alle die Lust haben es noch einmal auf dem Plätzle krachen zu lassen, sind herzlich zum After-Glow-Kick morgen am Sonntag um 13 Uhr eingeladen.

Capitano gibt den Ton an

Trotz hohem Rückstand schlägt sich das Jugendwerk tapfer. Capitano Peter Mayer sorgt auf dem Platz für ein gutes Stellungsspiel und motiviert seine Mitspieler „auf eine liebevolle Art“ eng am Ball zu bleiben.

Die Frauen im Jugendwerk sind motiviert dabei! In kurzer Reihenfolge haben Jana (3) und Nadine (2) Tore geschossen.

Es steht 60:82 für das Seminar, welches ununterbrochen stark spielt.

Halbzeit

Mit dem Halbzeitwechsel kann das Evang. Jugendwerk den Rückstand zum Seminar verringern, jedoch bis zum Ausgleich sind es noch 26 Tore. Es steht 82 : 56

Radfahrer erleben so manches

Bei der Fahrt nachts durch den Alb-Donau-Kreis erlebt man so einiges. Die Radfahrer sind von der nächsten Runde zurück und berichten vom Geschwindkeitsrausch, einem Reh, dass plötzlich den Weg kreuzt und einem geplatzten Reifen, welcher in fünf Minuten gewechselt wurde.

10.000 Euro-Marke geknackt

Bei den Spenden wurde die unglaubliche Spendenmarke von 10.000 € geknackt.

Wir freuen uns und sagen artig „DANKE -SCHÖN!“

Seminar baut Führung aus

Felix und Philemon sorgen dafür dass das Seminar den Vorsprung auf 48: 74 vergrößert.

Zwischenstand Prämien

Hier die aktuellen Ergebnisse (Tore / Torwartprämien)

Ejw:

Albrecht Reuss 2 /0
Annika Ströhle 0 / 0
Axel Schüle 0 / 8
Bastian Stumm 0 / 7
Christian Sigloch 4 / 0
Christian Wirsig 1 / 0
Fabian Eisenbarth 0 /0
Jan Fischer 0 / 4
Jana Glanz 0 / 0
Jonathan Glanz 0 /14
Konrad Lohse 3 / 0
Lennart Glaser 3 / 0
Lukas Pfetsch 2 / 3
Lukas Vögele 2 / 0
Marc Herrmann 3 / 0
Martina Weinnoldt 0 / 0
Max Schradi 1 / 0
Nadine Bäumler 0/ 0
Peter Mayer 7 /0
Simon Anhorn 4 / 0
Ulysse Labate 2 / 0
Volkan Ucar 0 /11
Wolfgang Burger 5/ 0

Seminar:

Alexia Rusch 0 / 0
Anton Zech 3 / 2
Ben Schemel 1 / 1
Claudio Bischoping 0 /8
Daniel Anhorn 3 / 1
Emil Zech 2 / 0
Felix Maier 4 / 0
Finn Walter 1 / 0
Jakob Zweigle 5 / 0
Jan Aaron Rabus 0 /2
Jannis Keil 6 / 0
Joachim Daniel Weißbeck 0 / 17
Julius Koch 0 / 1
Lennart Höflich 1 / 0
Leopold Rang 0 / 17
Nathan Rietzler 5 / 0
Paul Rink 6 / 0
Paulina Bergius 0 / 1
Philemon Schick 14 / 0
Robert Sauter 9 / 0
Sarah Graf 0 / 0
Tobias Alexander Loibenböck 7 / 0

Spielstand : 48 : 68 für das Seminar

Torwartprämien: 36 : 48

Wir sammeln Torwartprämien

Immer wieder treffen Anfragen bei uns ein bezüglich des Live-Tickers. Das Spiel ist durch die ausgeglichenen Teams sehr torarm.

Torschützenkönig ist derzeit Philemon mit 10 Toren für das Seminar. Bei den Frauen ist Paulina vom Seminar die einzige, die eine Torwartprämie für sich verbuchen kann. Wir drücken die Daumen, dass die Damen auch noch zum Schuss kommen.

Bei den Tormännern führt Leo Rang mit 17 Prämien das Feld an.

Der Spielstand derzeit : 48 : 62 für das Seminar

Erste Ausfälle

Nach knapp 10 Stunden Kick gibt es die ersten Ausfälle. Immer wieder plagen Krämpfe die Spieler auf dem Feld. Wir hoffen dass Serviceteam, Sanitäter und Massage helfen können und alle Spieler wieder einsteigen können.

Spielstand Seminar 62 : 44 ejw

Die Nacht kommt

Rund um das Plätzle wird es deutlich kälter und die Nacht bricht langsam herein. Die Scheinwerfer erhellen das Spielfeld, auf dem es weiterhin heiß her geht.

Aktueller Spielstand : ejw 41 : 58 Seminar

Seminar weiterhin vorne

Das Seminar ist weiterhin vorne. Aktueller Torstand 51 : 33 für das Seminar.

Der Abendgottesdienst am Spielfeldrand hat begonnen. Pfarrer Reiner Kalmbach und das Team um Micha Schradi vom ejw sorgen für eine kleine Aufschnaufpause am Spielfeldrand. 20 Jahre gelebte Begegnung und Hoffnungszeichen stehen im Mittelpunkt der Andacht.

Die Startgruppe der Fahrradfahrer T -T -T ( Tillman, Tim und Thomas) sind nach ihrer 2 Runde wieder im Klosterhof eingetroffen. Stolze 140 Kilometer sind sie heute schon gefahren und in 2,5 Stunden starten sie erneut.

Für den guten Zweck – Der aktuelle Spendenstand

Der aktuelle Spendenstand beträgt im Moment 8817.41 €. Spenden lohnt sich!!! Ein Dank allen bisherigen und kommenden Spendern.

Zwischenstand 49:28 für das Ev. Seminar

Das Ev. Seminar führt mit 21 Zählern. Aber beide Torwarte (heutzutage: Torspieler) machen ihre Arbeit mit Bravour. Die Spannung knistert…

Seminar baut Vorsprung aus

Das Seminar nutzt alle seine Chancen effektiv aus und verwandelt ein ums andere Mal.
Der Spielstand beträgt momentan 27 : 43 und die Spielweise sowie der Ton werden härter ;)
Allerdings könnte das Publikum die Teams noch aktiver unterstützen.

Liveschaltung nach Indonesien

Das Spiel läuft und läuft und läuft… aber die Liveschaltung nach Indonesien nicht so gut :)
Da unsere Kicker ja weit verteilt sind, haben wir versucht Johannes in Indonesien zu erreichen. Der Kick wird schmerzlich vermisst und die Informationen von hier werden sehnlichst erwartet.
Das Kommentieren des Spiels war leider nicht möglich, da zwar das Gespräch zu hören war, aber das Bild verzögert gesendet wurde.
Die Torhüter sammeln im Moment viele Spenden und Leopold Rang hat schon 11×10 Minuten ohne Gegentor geschafft! Joachim Weißbeck auch!

Ausgewogene Teams

Seit gut einer halben Stunde ist der Spielstand unverändert. Zwei gleich starke Teams sorgen für ein abwechslungsreiches Spiel. Das Orga-Teams hat nach reichlich Überlegungen und durch Tausch der Spieler in die jeweiligen andere Mannschaft im Vorfeld einen guten Job gemacht.

Nur die Torwartprämien steigen derzeit in die Höhe und sind beinahe so hoch wie der Spielstand.
Es bleibt also spannend!

Jugendwerk holt auf

Das Jugendwerk holt auf – es steht 20: 30 für das Seminar! In kurzer Folge verkürzte Sigi mit 3 Toren hintereinander den Rückstand zum Seminar.

Alle aktuellen Ergebnisse der einzelnen Spieler, sowie der Spielstand sind nun online einsehbar!

Viele Grüße an alle, die den Jubiläumskick in der weiten Welt verfolgen!
Besonders nach Argentinien, Indonesien, in den Hohen Norden von Deutschland, Frankreich und Bankok!
Wir sind gespannt wo der Kick noch überall verfolgt wird!

Von den Spielern und Spielerinnen gibt es Grüße an die Paten!
Der aktuelle Spendenstand beträgt 7875,40 €. Welch stolzes Ergebnis!

Radfahrer unterwegs

Die ersten vier Stunden des Jubiläumskicks sind vorbei. Unsere erste Radfahrer-Gruppe hat die ca. 70 km lange Runde weit unter den geplanten 3 Stunden geschafft. Die zweite Gruppe ist gestartet und nun zu 5 unterwegs zwischen Blaubeuren – Ehingen – Ulm und Blaubeuren.

Im Moment bangen Radfahrer und Kicker um das Wetter und hoffen, dass die dunkeln Wolken vorüber ziehen.

Aktueller Spielstand: 25 : 13 für das Seminar.

Auch die Torhüter sind fleißig am Spendensammeln:

Jugendwerk:
Wolle 5
Bastian 2
Jona 5
Jan 4

Seminar:
Joachim 6
Leo 7
Claudio 4
Ben 1
Paulina 1

Seminar baut Vorsprung aus

Spielstand 23 : 12

Liveticker wie früher

Auch beim Liveticker gehen wir zurück zu den Wurzeln. Eine Serverumstellung heute Nacht hat das Logbuch-Programm zu nichte gemacht. Wir schreiben die Tore von Hand mit, stoppen die Prämien mit den guten alten Küchenweckern und haben am Rande des Spielfelds alle Hände voll zu tun.

Wir bemühen uns den Stand mehrmals in der Stunde durch zugeben. Einzelne Ergebnisse zu den Spielerinnen und Spielern, Torhhüter und Torfrauen, sowie den Radfahrern gibt es zur Halbzeit.

Die Sonne verleiht uns einen strahlenden Kick

Bei bestem Kickwetter nimmt das Spiel seinen Lauf auf. Aktueller Spielstand 13:6 für das Seminar.

Die Moderation blickt jede Stunde auf einen der vergangenen 20 Kicks zurück und untermalt die Stunde mit den Hits aus den Charts des jeweiligen Jahres .

Zwei gleichstarke Mannschaften geben auf dem Plätzle alles und verleihen dem Spiel ein hohes Tempo.

Aktueller Spendenstand – Die ersten Spenden sind eingesammelt

Der aktuelle Spendenstand beträgt schon jetzt durch die Minimal- und Pauschalbeträge nach gut einer Stunde € 6166,42.

Gerade spielen bei jeder Mannschaft zwei Neulinge

Ev. Jugendwerk: Nr. 4 Nadine Bäumler und Nr. 98 Axel Schüle

Ev. Seminar: Nr. 15 Jakob Zweigle und Nr. 77 Finn Walter

Tooor! 4:1 fürs Semi

Tor für Paul Rink vom Seminar.

Spannung bleibt!!!

…spannend geht es hier weiter beim 24 Stunden-Kick. Der Ballbesitz ist ausgeglichen. Der Regen hat sich verzogen. Es klart auf. Anstrengung liegt in der Luft.

Hallöchen

Hallo liebe Zuschauer,

willkommen zu unserem Liveticker vom Jubiläumskick zum 20-jährigen Jubiläum. Aufgrund von technischen Störungen können wir den Liveticker erst jetzt starten. (Technische Probleme sind auch in 20 Jahren nicht verschwunden.). Im Gegensatz dazu ist der Kick schon seit 12.00 Uhr am laufen. Es steht im Moment 3:1 für das Seminar. Das erste Tor war 12.08 Uhr von Philemon Schick (Seminar), dem Torschützenkönig des letzten Jahres. Leopold Rang hatte um 12.10 Uhr die erste Torwartprämie für 10 Minuten ohne Gegentor.

Vielen Dank fürs Mitlesen…
und – die Spannung bleibt.

Neulinge 2016

Die Neulinge schon mal visuell vorgestellt. Mehr gibt’s während des Livetickers :)

Jakob Jannis Konrad Nadine

Stadionzeitung Online

Das Kribbeln steigt. Heute nun gibt es die gesamte große Jubiläums-Stadionzeitung online vorab (8 MB)!

 

Bildschirmfoto 2016-05-30 um 21.49.45

Programm-Highlights 2016

_54A4028


Samstag, 12 Uhr

Anpfiff mit Pfarrer Reiner Kalmbach aus Argentinien

Samstag, 15 Uhr

Eröffnung Tombola

Samstag, 20.30 Uhr

Abendandacht „Mittendrin“ mit Pfarrer Reiner Kalmbach

Samstag 22 Uhr

Best of – Fotos aus 20 Jahren am Spielfeldrand auf Großleinwand

Samstag 24 Uhr

Lichterglanz zur Halbzeit

Sonntag 12 Uhr

Abpfiff und immer noch leckeres Essen vom Grill
Check Out / Abrechnung der Barspenden

Sontag 13.30 Uhr

After-Glow-Kick für alle Ehemaligen, just for fun!

 

Abendandacht „Mittendrin“

Mittendrin Andacht mit Reiner Kalmbach beim 24 h kick

 

Pfarrer Reiner Kalmbach aus Patagonien (Argentinien) ist am Samstag zu Gast in Blaubeuren. Er lebt in Bariloche und ist Mitbegründer der langjährigen Partnerschaft zwischen dem Evangelischen Jugendwerk Bezirk Blaubeuren (ejw) und der Partnergemeinde „Iglesia Evangélica del Río de la Plata“.
Viele Hilfsprojekte sind auf seine Initiative entstanden. Er lebt mit seiner Familie in Argentinien und arbeitet als Pfarrer vor Ort.
„Mittendrin“ steht Reiner Kalmbach dabei in seinem Amt als Seelsorger. Die sozialen Nöte vor Ort mit eingeschränkten Lebensverhältnissen und Konflikten stehen ganz im Gegensatz zur traumhaften Landschaft Patagoniens. Pfarrer Kalmbach geht mitten unter die Menschen und begleitet die Gemeinden über 1000 Kilometer hinweg. Im Rahmen des 24-Stunden-Kicks gestaltet er die Abendandacht des ejw am Samstagabend, 4.Juni, 20.30 uhr am Spielfeldrand, direkt am Plätzle im Klosterhof Blaubeuren. Eben wie immer: mittendrin.

Die Teams 2016

Die Spannung steigt… und hier sind sie: Die Teams 2016!

 

TEAM SEMINAR

Daniel Anhorn
Paulina Bergius
Claudio Bischoping
Sarah Graf
Lennart Höflich
Jannis Keil
Julius Koch
Tobias Loibenböck
Felix Maier
Jan-Aaron Rabus
Leopold Rang
Lena Renkenberger
Nathan Rietzler
Paul Rink
Alexia Rusch
Robert Sauter
Ben Schemel
Philemon Schick
Finn Walter
Joachim Daniel Weißbeck
Emil Zech
Anton Zech
Jakob Zweigle

 

TEAM JUGENDWERK

Simon Anhorn
Nadine Bäumler
Wolfgang Burger
Fabian Eisenbarth
Jan Fischer
Jana Glanz
Jona Glanz
Lennart Glaser
Marc Herrmann
Ulysse Labate
Konrad Lohse
Peter Mayer
Lukas Pfetsch
Albrecht Reuß
Max Schradi
Axel Schüle
Christian Sigloch
Annika Ströhle
Bastian Stumm
Volkan Ucar
Lukas Vögele
Martina Weinnoldt
Christian Wirsig

 

10869645_794782907307272_6330551208672106981_o

Projekt-Schwerpunkt 2016: Bäckerei „Iris“

Projekt-Schwerpunkt 2016: Bäckerei „Iris“

Im Jahr 2016 haben wir begonnen, das Projekt “Iris” in Bariloche zu unterstützen. Hier wollen Frauen in einem armen Stadtteil selbstorganisiert eine kleine Bäckerei eröffnen, um ihre Einkommenssituation zu verbessern. Wenn wir den Frauen eine Perspektive geben, wirken wir auch in die Familien hinein.

Durch die Spenden aus 2016 ist es gelungen, die Bäckerei mit den nötigen noch fehlenden Einrichtungsgegenständen auszustatten, so dass sie Anfang 2016 eröffnen konnte. Ein schöner Erfolg!

 

 

 

Bei einer Begegnungsreise im Herbst 2015 konnten wir die Projektidee ganz konkret vor Ort kennenlernen:

 

 

 

Im Blaumännle vom 27. Mai 2016 findet sich ein großer Erfahrungsbericht zu den Projekten.

 

Rückblick: 20 Jahre Partnerschaft

In 20 Jahren 24-Stunden-Kick konnten wir darüber hinaus schon einiges erreichen.
Altenheim: Erweiterungsbauten, Ausstattung, Sanierung, Infrastruktur (Wasser, Photovoltaik)

 

 

> Weitere Infos: Projektschwerpunkt seit 1996

 

“Maruca”: Ausstattung eines selbstorganisierten Comedors (“Mittagstisch”) für bolivianische Einwandererkinder

 

 

> Weitere Infos: Projekt-Schwerpunkt 2012/2013

 

“Frutillar”: Ausstattung einer selbstorganierten Frauengruppe mit Nähmaschinen zur Verbesserung der Einkommenssituation

 

> Weitere Infos: Projektschwerpunkt 2014/2015

 

“Panaced”: Grunderwerb und Ausstattung für eine Kindertageseinrichtung, psychologische Betreuung

 

> Weitere Infos: Projektschwerpunkt 1996 bis 2011

Anmelden vom 29.03. bis 05.04.2016!

Spieler aufgepasst! Das Anmeldeportal ist vom 29. März bis 05. April für euch geöffnet.

 

Das Orgateam hat lange darum gerungen, was man für ein faires und ausgeglichenes Spiel tun kann. Und das sind die Ergebnisse:

 

FAIRNESS: Sie beginnt bei jedem einzelnen. Wir vom Orgateam wollen euch gemeinsam vermitteln, dass unsere Ansprüche hier weit höher sind als etwa im Fußballverein. Wenn sich jemand schwer damit tut, dann wollen wir den „Capitanos“ der beiden Mannschaften ab diesem Jahr die Möglichkeit geben, bei einzelnen Spielern auch einzugreifen. Gleichzeitig hoffen wir, dass das nicht nötig sein wird.

 

AUSGEGLICHENE MANNSCHAFTEN: Das Anmeldesystem mit einem Mix aus sportlichen Kategorien und Engagementpunkten bietet – richtig angewendet – hierfür immer noch eine gute Basis. Wie jedes Jahr wollen wir dafür werben, durch das Ankreuzen der „Würde auch für andere Mannschaft spielen“-Option hier selbst für mehr Möglichkeiten für gerechte Mannschaften zu sorgen. Auch wollen wir ganz bewusst erfahrenere Spieler beim Semi ermuntern, sich wieder anzumelden, hierfür wurden bei beiden Mannschaften extra zwei „Wildcard“-Plätze geschaffen. Was aber tun, wenn es trotzdem im Laufe des Spiels zu einer Schieflage kommt? Wenn ein Team einseitig und zahlreichen Ausfällen leidet, soll es künftig möglich sein, dass auch während des Spiels einzelne Spieler getauscht werden. Wenn Du dazu bereit wärst oder vielleicht sogar besonders reizvoll findest, dann kreuze bitte „Würde auch während des Spiels in die andere Mannschaft wechseln“ in Deiner Anmeldung an.

 

Ansonsten musst Du noch wissen, dass

  • es der zwanzigste Kick ist! Besondere Einladung auch allein deswegen an alte Haudegen, sich nochmal für drei oder mehr Stunden auf den Platz tragen zu lassen!
  • wir die Trikots aus 2015, also die grünen und orangenen, nochmals verwenden.
  • Du wie immer fünf Paten mit insgesamt mindestens fünf Euro Prämien sammeln sollst. Das Orgateam hat intensiv darüber debattiert, die Grenze anzuheben, da viele Spieler zehn oder mehr Paten haben. Wir haben davon abgesehen, freuen uns aber auch hier sehr, wenn Du uns zeigst, dass Dir die Veranstaltung insgesamt am Herzen liegt – und nicht nur der Teil auf dem Plätzle.

 

Alles Weitere auf der Anmeldeseite und unter Teilnahmebedingungen und Hinweise auf dieser Seite!

 

24StundenKick2014_Tillmann_Eisinger_0150

Projekt-Schwerpunkt 2014/2015: „Frutillar“

Projekt-Schwerpunkt 2014/2015: „Frutillar“

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Seit 2014 verlagert sich unser Projektschwerpunkt zunehmend nach Bariloche, das zwar zur Kirchengemeinde Allen gehört, aber dennoch 450 km südwestlich davon entfernt am Fuße der Anden liegt.

Reiner Kalmbach schreibt uns hierzu:

„Die luth. Gemeinde in Bariloche hat vor einigen Jahren im „Barrio Frutillar“ (Erdbeersiedlung) zwei diakonische Projekte aufgebaut. Frutillar gehört wohl zu den grössten Armensiedlungen Argentiniens. Also von „Erdbeeratmosphäre“ weit und breit nichts zu spüren. Ungefähr 48.000 Menschen leben hier in den selben erbärmlichen Hütten, wie ihre Leidensgenossen in Buenos Aires oder in Rosario, mit dem Unterschied, dass die Temperaturen in Bariloche im Winter unter 20 Grad Minus fallen können.
Zusammen mit einer anderen Organisation hat die Gemeinde einen Gemeinschaftssaal gebaut (…) Die Einrichtung hat sich zu einem sozialen Zentrum entwickelt, in dem sich ständig Menschen aller Altersstufen treffen. Es werden Kinder betreut, Jugendliche mit Drogenproblemen an Spezialisten vermittelt, alleinstehende Frauen und Mütter erhalten Beratung und Hilfe, Kurse für Analphabeten werden angeboten…

 

381031_10150449105926843_1317763135_n
Eine Gruppe von sechs Frauen aus der Gemeinde (ab und zu machen auch ein paar Männer mit) arbeiten an jeweils drei Nachmittagen in der Woche mit Frauen und Kindern. Die Frauen erhalten psychologische und praktische Unterstützung, nehmen an Nähkursen Teil und manche von ihnen muss auch schon mal ein paar Tage im Zentrum einziehen, wenn sie von ihrem alkoholisierten „Partner“ (mal wieder) verprügelt wurde. Die Kinder erhalten Unterstützung bei den Hausaufgaben und, was oft im Vordergrund steht, psychologische Hilfe. Sie kommen ja alle aus extrem schwierigen Verhältnissen.
In den ersten Jahren wurden die Projekte über das gemeinsame Projektbüro, das unsere beiden Kirchen in Buenos Aires betreiben, unterstützt. Da der Spendenfluss aus Übersee in den letzten Jahren praktisch versiegt ist, wurde das Büro im vergangenen Jahr aufgelöst. Die Frauen versuchten auf eigene Faust und auf Sparflamme alleine weiterzuwerkeln. Das war die Situation, als ich die Gemeinde übernommen habe. Natürlich hatte sich die langjährige Vakanz (die Gemeinde war drei Jahre ohne Pfarrer) nicht gerade positiv auf die Motivation der Mitarbeiter und die Gesamtsituation der Projekte ausgewirkt. (…)“

Künftig soll hier ein Projektschwerpunkt liegen.

„Was mich am meisten fasziniert ist, dass die Frauen diese Arbeit von „sich aus“ machen, d.h. die Projekte wurden ihnen nicht von außen aufgesetzt, sondern für die Gemeinde ist der Einsatz für die Frauen, Kinder und Jugendlichen im Frutillar ihre Art ihren Glauben zu leben. Sie haben versucht die Aktivitäten in den letzten Jahren mit grosser Mühe und unter persönlichen Opfern, aufrecht zu erhalten. Ich denke, da kann man wirklich etwas bewegen.“

Konkret konnte mit den Geldern 2015 eine Industrienähmaschine finanziert werden. Über den Verkauf von Textilprodukten könnte sich dann auch dieses Projekt eines Tages hoffentlich selbst tragen.

Pfarrer Reiner Kalmbach ist von dem Engagement der Frauen ganz beeindruckt: „Ich staune jedes Mal über die Energie, die Freude und Begeisterung, mit der diese Frauen kleine Erfolge erreichen. Mitte Mai hatte die Projektabteilung unserer Kirche ein Seminar für Mitarbeiter von Kleinprojekten veranstaltet. Es fand in Eldorado statt, in der Nordostprovinz Misiones, also ungefähr 3.500 km von hier. Wir schickten zwei Frauen aus dem Elendsviertel „Frutillar“ (Erdbeerhain), die zum ersten Mal in ihrem Leben eine solche Reise unternehmen durften (und sogar im Flugzeug!). Dort stellten sie ihre Arbeit vor, zeigten die Produkte die sie in der Nähwerkstatt herstellen, lernten Mitarbeiter vieler anderer Projekte kennen und sind jetzt Teil eines grossen Netzwerkes. Nach ihrer Rückkehr berichteten sie im Gottesdienst, zeigten Bilder und da kullerten natürlich die Tränen der Freude. Was mich am meisten berührt hat: die ganze Gemeinde freute sich sichtbar mit den beiden Frauen, die über das Projekt der Gemeinde den Weg aus der Aussichtslosigkeit gefunden haben. Der Glaube versetzt Berge, das ist wahr!“

 

10514496_2421222487478_8830325629890181463_n

 

Konkret wurde in 2015 unter anderem Geld ausgegeben für:

_ „Frutillar“: Nähmaschinen und Overlock-Nähmaschine, Schulmaterial für Kinder : 9.000,- EUR

_ „Maruka“: Ofen, Bodenbelag, Deckenverkleidung: 2.000,- EUR

_ Altenheim: Tiefenpumpe, Kühlraum, Waschmaschine: 5.500,-EUR

Jubiläums-Kick am 4./5. Juni 2016

„20 Jahre 24-Stunden-Kick“ heißt es am 4./5. Juni 2016. Der Jubiläums-Kick wird sicher mit der ein oder anderen Überraschung aufwarten und auch für Nostalgiker etwas bieten. Während die Organisatoren ab Februar loslegen werden, sollten interessierte Spieler Ende März/Anfang April aufmerksam sein und sich alle Patinnen und Paten ab Mai bereithalten. Das Kribbeln kann langsam wieder beginnen!

 

_54A4433

Organisation 2016

Im Orgateam kommen Seminaristen und Jugendwerkler zusammen, um den Kick vorzubereiten und über gerechte Regeln für ein spannendes Spiel zu diskutieren.

 

In diesem Jahr besteht das Orgateam aus:

 

  • Albrecht Reuß (SPI, PAT, WEB)
  • Lennart Holzwarh (EDV)
  • Lennart Glaser (MOD, EDV)
  • Jan Fischer (DRK, SPI, EDV)
  • Karin Bezler (RUST)
  • Konrad Lohse (SEMI, PLP)
  • Jan Doering (BBQ)
  • Sanne Walzer (RUST, MOD, PAT)
  • Jakob Zweigle (SEMI, PLP)
  • Christian Sigloch (FIN)
  • Nathan Rietzler (SPI, WEB)
  • Daniel Anhorn (INFRA)
  • Lennart Höflich
  • Ulysse Labate (MOD)
  • Peter Mayer (INFRA)
  • Jana Glanz (PRI)
  • Max Schradi (MOD)
  • Andrea Betz (RUST)
  • Simon Anhron (WEB)
  • Joachim Weißbeck (DRK, SPO)
  • Salome Spaag (RUST)
  • Philemon Schick (SZ)
  • Frieder Wallner (EDV)
  • Nelly Brändle (RUST)
  • Tillmann Eisinger (RAD)
  • Friedemann Krannich (SEMI, TOM)
  • Max Glasbrenner (SZ, TOM)

 

Abkürzungen (Jobs)

 

RUST Rund-um-Service-Team
DRK Erste-Hilfe-Management
MOD Moderation
SPI Spieler-Management
PAT Paten-Management
EDV Technik/PCs
INF Technik/Infrastruktur (Strom/Licht/Zelte)
SZ Stadionzeitung
WEB Homepage
SPO Sponsoren
FIN Finanzen
PRI Printmanagement
SEMI Semimanagement
TOM Tombola
PLP Plätzlespflege
BBQ Barbeque
RAD Fahrradaktion