Jahr: 2007

Archiv Infos 2007

Was für eine Spannung – was für ein Kick! (19.06.2007)

Der Kick 2007 ist nun um, doch er war umwerfend wie selten! In einer Spannung geladenen Partie schlug das Jugendwerk das Seminar denkbar knapp mit 157:152. Es kamen mindestens 13.000 Euro an Spenden zusammen. Dazu trugen unter anderem Torschützenkönig Hansi Probst (23 Treffer) und Patenkönigin Sanne Walzer (allein über 2.500 Euro) bei. Genug der Worte. Genießen Sie einfach den Rückblick.

Jetzt geht’s los! Den Kick live erleben! (16.07.2007)

Heute um 12 Uhr ist es soweit – endlich wird der elfte 24-Stunden-Kick angepfiffen! Die beiden Teams können es schon gar nicht mehr erwarten. Um den Kick live zu erleben, gibt es zwei Möglichkeiten: Am besten natürlich einfach vorbeikommen und anfeuern! Oder einfach hier im Internet mitfiebern mit dem neuen Live-Portal.

Neue starke Paten: Kurt Beck und Uli Keuler (14.06.2007)

Kurz vor dem Anpfiff haben die Spieler bei der Patensuche noch einmal richtig zugeschlagen. Steffen Biedermann konnte die Spendenbereitschaft des SPD-Vorsitzenden und rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Kurt Beck für sich gewinnen und ist damit in die Eliten unseres Landes vorgestoßen. Und der in der Region sehr beliebte Kabarettist Uli Keuler bezahlt für jedes Tor von Martina Weinnoldt 10 Euro. Eine starke Mischung aus Politik und Kultur!

Buntes Programm auf dem Plätzle erwartet (12.06.2007)

Wer am Wochenende zum 24-Stunden-Kick kommt, sollte viel Zeit mitbringen. So etwa 24 Stunden wären gut. Denn: Erstens gibt es nonstop großen Sport zu sehen. Und zweitens ist auch neben dem Platz viel geboten. Vom Kinderprogramm über die Tombola bis hin zum Argentinienfilm, vom Managerspiel bis zur Fußballandacht. Verpassen Sie nichts!

[Programm]

Kick bei Politikern hoch im Kurs (12.06.2007)

Der Kick steht bei Politikern landauf landab hoch im Kurs. So sicherte sich Ken Krauß die Unterstützung der jungen Bundestagsabgeordneten Anna Lührmann – sie spendet 2 Euro pro Tor. Und die Landtagsabgeordnete Brigitte Lösch lässt sogar 5 Euro pro Tor springen. Auf der Gegenseite erhält Hansi Probst 5 Euro pro Tor von der Ulmer Bundestagsabgeordneten Hilde Mattheis. Da können die beiden Torjäger einiges für Argentinien tun.

Zur Einstimmung: Stadionzeitung online (05.06.2007)

Die Aufregung steigt, der Puls geht in die Höhe, das Kribbeln kommt auf – klare Anzeichen für das Herannahen des Anpfiffs! Stimmen Sie sich heute schon ein mit einem Vorabzug der Stadionzeitung! Sie wird wieder kostenlos am Spielfeldrand verteilt werden.

[Stadionzeitung]

Große Koalition der Paten mit Schavan und Co. (26.05.2007)

Bei den Politikern kommt das Konzept des 24-Stunden-Kicks nach wie vor gut an, und dies unabhängig vom Parteibuch. Bundesbildungsministerin Annette Schavan unterstützt in diesem Jahr die Tore von Fabian Vogl und Hansi Probst mit jeweils 5,- Euro. Der Goalgetter Hansi kann sich zudem der Unterstützung durch Martin Rivoir, MdL, mit ebenfalls 5,- Euro pro Tor erfreuen. Unser Landtag ist daneben durch Carla Bregenzer vertreten, die 10,- Euro für jedes Tor des Debütanten Laurids Novak versprochen hat. Wir freuen uns, dass auf diese Weise der Entwicklungshilfe-Etat aus eigener Tasche kräftig aufgestockt wird.

Wiseguys wieder mit von der Partie (22.04.2007)

Auch die kölner A capella-Stars Wiseguys übernehmen wieder eine Patenschaft beim 24-Stunden-Kick. Die fünf Jungs unterstützen Albrecht „Albi“ Reuß mit 5 Euro pro Tor.

Ute Vogt geht wieder voran (14.04.2007)

Kaum war die Patenseite freigeschaltet, da war als eine der ersten Patinnen wieder Ute Vogt angemeldet. Die SPD-Vorsitzende von Baden-Württemberg unterstützt den 24-Stunden-Kick nun schon seit Jahren und spendet auch dieses Jahr wieder 5 Euro für jedes Tor von Christian „Sigi“ Sigloch.

Paten willkommen! Anmeldeseite freigeschaltet (10.04.2007)

Viele haben schon darauf gewartet, ab heute ist es soweit: Die Seite zur Anmeldung der Paten ist freigeschaltet. Wenn auch Sie eine Spielerin oder einen Spieler beim 24-Stunden-Kick unterstützen und damit in Argentinien Gutes tun wollen, dann freuen wir uns auf Ihre Anmeldung! Einfach direkt hier im Internet eintragen. Die Teilnehmer freuen sich auch über Überraschungspatinnen!

Unser Kicker Sebastian berichtet aus Argentinien (17.02.2007)

24-Stunden-Kick Sebastian Schneckenburger ist nun seit einem halben Jahr in Allen/Argentinien, wo er in unserem Projekt ein freiwilliges soziales Jahr absolviert. Hauptsächlich ist er dabei in die Arbeit im Altenheim eingebunden. Langweilig wird ihm dabei nicht, wie er jüngst berichtet: „Die Anzahl unserer Abuelos (Heimbewohner) stieg von 12 auf 16 und die Erntesaison fur Fruechte aller Art ging los. Mein Arbeistpensum hat seitdem spuerbar zugenohmen, da ich jetzt logischerweise mehr im Heim gebraucht werde und der Garten deutlich mehr Arbeit erfordert.“ Über seine intensiven Erfahrungen will er am 24-Stunden-Kick aus der Ferne mit einem Film berichten.

Liveticker 2007

 

152 : 157 – 12:32 Uhr Knapper Sieg für das EJW

Nachdem sich das Seminar in einer spannenden letzten Runde noch auf einen knappen Rückstand von fünf Toren herangekämpft hat geht dieser Kick so knapp aus wie noch selten.

Das Jugendwerk rettet den zum Schluss gehaltenen Vorsprung ins Ziel und gewinnt bei strahlendem Sonnenschein den 11. 24-Stunden-Kick!!!

Die aktuelle Spendenschätzung beläuft sich dabei um 12.000€.

Top-Torjäger ist Hans-Ulrich Probst mit 23 Toren.

Top-Torhüter Michael Hettich der 25 x 10 min, also über 4 Stunden den Kasten sauber gehalten hat.

Alles in allem ein gelungener Kick!!! Bis zum nächsten Jahr!!!

150 : 157 – 11:45 Uhr – noch 0 h – So heiß war das Spiel noch nie

Die Spannung auf dem Platz ist kaum mehr auszuhalten – jeder gibt das Letzte.
Spendenstand:12 700 €

150 : 157 – 11:34 Uhr – noch 0 1/4 h – es ist ein Krimi

Die Nerven liegen blank, jeder gibt sein Bestes, noch führt das ejw….

150 : 157 – 11:25 Uhr – noch 0 1/2 h – noch ne halbe Stunde..

Es ist und bleibt spannend…
Das Semi ist auf Aufholjagd, wie wird vdas wohl enden, viele Fans sind spontan zum Semi übergelaufen, um diese Mannschaft zu unterstützen.

143 : 156 – 11:00 Uhr – noch 0 3/4 h – Endspurt

Zu Beginn der letzten Stunde drehen hier alle Spieler nochmal so richtig auf. Alle mobilisieren ihre letzten Reserven, um dann in einer Stunde erschöpft zusammenzubrechen…
Ihr seid alle spitze können wir da nur sagen!!!!!!!!!!!

143 : 154 – 10:38 Uhr – noch 1 1/4 h – neuester Spielstand
142 : 151 – 10:26 Uhr – noch 1 1/2 h – Fairplay

Das ejw war so nett mit dem Seminar noch einmal die Seiten zu wechseln, da die Sonne dem sowieso schon im Rückstand liegenden Semi voll ins Gesicht schien.
So was ist echtes Fairplay, ein großes Lob ans ejw, aber jetzt muss das Semi aus dieser Chance auch was machen, wieso geht denn bei denen nix?!?

141 : 149 – 09:58 Uhr – noch 2 h – Managerspiel geht zu Ende

Einige Spieler überraschten in der Nacht und brachten gute Gewinne ein. Auf dem Feld wird das Spiel wieder agressiver und schneller, Tore fallen jedoch nur selten, dagegen werden viele Paten über die Torwartprämien das Projekt in Argentinien unterstützen. Erstmals haben sich dieses Jahr alle Paten zusätzlich automatisch auch als Torwartprämienzahler eingetragen.

139 : 146 – 09:35 Uhr – noch 2 1/4 h – Verzweiflungstaten beim Seminar

Die Spieler des Semis versuchen leider vergeblich den Torvorsprung des ejw einzuholen.
Die Sonne strahlt uns auf die Köpfe und alle sind hochmotiviert für die letzten 2 einhalb Stunden.
Also nichts wie her, dann verpasst man auch keines der tollen Tore mehr.
Wir sehen uns dann …

138 : 145 – 09:14 Uhr – noch 2 3/4 h – Einzelne Spieler stark

Michi Dursch bringt das Jugendwerk weiter vor und trifft innerhalb einer Minute 2 mal.

138 : 142 – 09:01 Uhr – noch 2 3/4 h – Sonnenschein

So langsam merkt man den Spielern die letzten Stunden an. Das Spiel ist langsamer, die Bälle aber in ihrer Schusskraft nicht schwächer. Beide Mannschaften sind ungefähr gleich stark. Immer wieder motivieren sich einige zu einem Sprint.

135 : 140 – 08:25 Uhr – noch 3 1/2 h – Let the sunshine in!

Während parallel zu Andacht und Frühstück geladen ist, stürmt die Sonne unaufhaltbar auf´s Plätzle. Die Spendensumme hat die 11000er-Marke überschritten und das Spiel bleibt unfassbar spannend.

133 : 137 – 07:56 Uhr – noch 4 h – Das Semi arbeitet

Langsam aber sicher schrumpft der Vorsprung des ejw. Schon lange fiel kein Tor mehr für die Jugendwerkler, was ist denn da los?
Ein paar Zuschauer sind auch schon da, der Kick steuert seinem Ende entgegen!

129 : 135 – 07:28 Uhr – noch 4 1/2 h – Heiter bis wolkig

Wie das Wetter so das Spiel: lichten Momenten folgen leider auch wieder längere Phasen ohne Tor, aber immerhin: die Wetterprognose stimmt uns optimistisch! :)

127 : 135 – 07:01 Uhr – noch 4 3/4 h – ejw legt einen Zahn zu

Kaum zu glauben: in den frühen Morgenstunden findet das ejw zu alter Stärke zurück und kann einen komfortablen Vorsprung gewinnen. Eben fällt das erste Tor seit über 40 min für das Seminar. Wie geht`s wohl weiter?

126 : 128 – 06:33 Uhr – noch 5 1/4 h – Und immer noch…

… rollt der Ball! Kaum zu glauben, aber wahr: seit bereits 18 1/2 Stunden läuft das Spiel! Und das Beste: der Ball wird noch weitere 5 1/ 2 Stunden rollen! Wer dies live miterleben möchte, hat also die Chance noch bis 12 Uhr hier auf dem Plätzle in Blaubeuren (Nähe Klosterkirche) zu kommen.

126 : 125 – 06:02 Uhr – noch 5 3/4 h – Es tagt …

… und der neue Tag beginnt. Blauer Himmel und fleißige Helfer, die versuchen den Platz von den letzten Regenpfützen versuchen zu befreien, so präsentiert sich der neue Tag. Mit verlangsamten Bewegungen, aber feurigen Augen kriechen Spieler nun aus ihren Betten, um die letzten 6 Stunden voll Gas zu geben. Auf geht´s!

124 : 117 – 05:18 Uhr – noch 6 1/2 h – Aufholjagd

Das ejw ist zurück im Spiel und beginnt mit der Aufholjagd. Ken und Sigi liefern mit 4 Toren in Folge einen hoffnungsvollen Anfang, es sieht gut aus, ganz im Gegensatz zum erstarkenden Regen.

122 : 113 – 05:00 Uhr – noch 6 3/4 h – Abwarten

Es tut sich nicht allzu viel auf dem Plätzle, die Torhüter halten ihren Kasten größtenteils sauber. Bleibt zu hoffen, dass es sich nur um eine vorrübergehende Schon-Phase handelt.

120 : 112 – 04:42 Uhr – noch 7 1/4 h – Der Regen ist zurück

Der Regen ist zurück, aber die Kicker störts nicht, ebensowenig fühlen sich die Vögel gestört, die den anbrechnden Morgen pfeifend begrüßen. Es sind nur noch 7 Stunden zu spielen… Mit voller Kraft und ganzem körperlichen Einsatz versucht das ejw den Rückstand aufzuholen. Gute Tipps und motivierende Zurufe vom Zuschauerrand tun ihr Übriges.

117 : 111 – 04:20 Uhr – noch 7 1/2 h – It’s raining man…

…, aber mittlerweile hat es glücklicherweise wieder aufgehört.
Nach aufwändigen administrativen Arbeiten sind nun Ticker und Listen wieder aktuell und auch die Abrechnung für morgen vorbereitet.
Leo hält den Semi-Kasten sauber und das Semi kann einen Vorsprung herausspielen.

107 : 109 – 03:12 Uhr – noch 8 3/4 h – Na so was!

Nun steht plötzlich das ejw wieder in Führung! Spieler der Stunde ist von 2.00 Uhr – 3.00 Uhr: Peter Mayer, derjenige, der dem ejw zu diesem Vorspung verhalf. Weiter so!

105 : 105 – 02:50 Uhr – noch 9 h – Ausgleich

Eben erzielte Mario Lutz den Ausgleich zum 105 : 105. Es ist ein unglaubliches Kopfankopfrennen dieses Jahr.

104 : 102 – 02:40 Uhr – noch 9 1/4 h – Hundertermarke überschritten!

Nun ist es soweit! 2:38 Uhr und die Hundert ist überschritten – und zwar auf beiden Seiten! Verloren sitzen dem Moderationsteam gegenüber, sage und schreibe, 5 (fünf !!) Besucher. RESEPEKT!

100 :  97 – 02:07 Uhr – noch 9 3/4 h –

Sanne ist auf dem Feld.
Fleißig rennt sie übers Feld, weiter so…
Voller Einsatz ist gefragt.
In diesem Moment verhindert Michi Hettich spektakuär ein Tor fürs Semi, Gratulation!

100 :  97 – 01:58 Uhr – noch 10 h –

Endlich haben wir wieder einen verlässlichen Spielstand.

 99 :  96 – 01:52 Uhr – noch 10 h – Spielstand?

In der Moderation herrscht Unklarheit über den aktuelen Spielstand.
Der Wert 99:96 fürs Semi ist lso nur ein Schätzwert… :-)
Ansonsten läuft alles gut, keine Verletzten oder Sonstiges.
Wir sind gespannt auf den weiteren Verlauf…

 97 :  90 – 01:28 Uhr – noch 10 1/2 h – Bohne verlässt das Feld

… dafür kommt Max auf Plätzle…

 96 :  90 – 01:26 Uhr – noch 10 1/2 h –
 95 :  88 – 01:20 Uhr – noch 10 1/2 h – Zähes Spiel

Die Torhüter holen sich eine Torwartprämie nach der anderen! Nur das Semi kann seinen Vorsprung leicht ausbauen. Marcus Roller ist nun beinahe 3 Stunden (!!) ohne Gegentor.

 95 :  88 – 01:12 Uhr – noch 10 3/4 h – Spieler der Stunde

Spieler der Stunde von 24 Uhr bis 1 Uhr ist Johannes Anhorn für besonders bemekenswerte Abwehrarbeit. Wir gratulieren, und hoffen auch weiterhin auf vollen Einsatz!!

 94 :  88 – 01:05 Uhr – noch 10 3/4 h –
 92 :  88 – 01:00 Uhr – noch 10 3/4 h –
 91 :  87 – 00:55 Uhr – noch 11 h – Kurz vor 1

Das Semi konnte den einstigen Rückstand in einen kleinen Vorsprung verwandeln. Die Zuschauer, die noch am Platz ausharren, unterstützen ihre Teams tatkräftig und lautstark.

 87 :  87 – 00:41 Uhr – noch 11 1/4 h – Spendenstand

Der Spendenstand hat soeben die 8000 €-Marke geknackt!

 87 :  87 – 00:34 Uhr – noch 11 1/4 h – Es wird ruhiger

Mit dem Herunterfahren der Musik leeren sich auch die Zuschauerränge. Auf dem Feld fällt kaum noch ein Tor.
Nächtlicher Gast: Bürgermeister Jörg Seibold.

 81 :  83 – 00:06 Uhr – noch 11 3/4 h – aktueller Spendenstand zur Halbzeit

Sagenhafte 7677 Euro sind auf dem Spendenkonto – einen besseren Halbzeitstand kann man sich nicht wünschen, auch wenn sehr wenig Tore fallen. Sollten die Mannschaften trotz Klagen im Vorfeld tatsöchlich ausgeglichen sein?

 81 :  82 – 00:03 Uhr – noch 11 3/4 h – Halbzeit

Hier die aktuellen Zahlen:
Seminar:
Marcus R. 0 Tore/12 Torwartprämien
Leopold 0/9
Mona leider verletzt 0/0
Urban 6 + Eigentor/0
Florian 3/1
Leander 2/0
Steffen 2/1
Fabian 12/0
Johann 3/0
Caro 1/0
Till 5/3
Lukas 1/2
Alex 1/0
Eva-Maria 1/0
Jana K. 1/0
Daniel 8 + 1 Eigentor/0
Lennart 3/2
Marcus B. 12/0
Lena 1/2
Benedikt 3/0
Laurids 3/ 1
Hansi 14 /0Und das Jugendwerk:
Michi H. 0/6
Martina 1/2
Jana G- 5/1
Katja 0/0
Bohne 0/0
Peter M. 9/0
Michi Dursch 5/0
Ken 7/0
Peter K. 7/0
Florian L. 5/3
Sanne 0/8
Johannes 6/0
Max R. 6/0
Sigi 5/0
-nicolai 8/1
Albi 6/0
Ikke 7/0
Simon 2/5
Sarah 0/1
Manuel 1/3
Mario 3/0
Sebastian 0/6

 78 :  80 – 23:39 Uhr – noch 12 1/4 h – Publikum wechselt

Zum ersten Mal jubeln die ejw-Fans lauter als die des Seminars! Dennoch ist das Spiel weiterhin ausgeglichen. Es wird kein Tor verschenkt.

 77 :  77 – 23:18 Uhr – noch 12 1/2 h – Aufruf!

An die Live-Ticker-Gemeinde:
Falls ihr Anregungen, nähere Infos wünscht oder einen Kommentar abgeben wollt, schreibt ins Gästebuch- wir freuen uns!

 76 :  77 – 23:15 Uhr – noch 12 1/2 h – schnelle Aufholjagd

Binnen weniger Minuten kann das ejw aufholen. Matthias Berg, Florian Link und Nikolai Pogadl überlisten innerhalb 2 Minuten dreimal den Torwart des Seminars.

 76 :  74 – 23:12 Uhr – noch 12 3/4 h – Weiter geht’s

Noch eine Stunde bis zur Halbzeit – beinahe 7000 Euro in der Spendenkasse – genaue Spielerergebnisse gibt es um Mitternacht!

 69 :  69 – 22:31 Uhr – noch 13 1/4 h – Erneuter Ausgleich

Während das Publikum den Film von Ruben Kalmbach schaut, geht das Spiel auf dem Plätzle weiter. Mit der Nacht kommt der Nebel und die Kälte. Dick eingepackt warten die Auswechselspieler auf ihren Einsatz. Florian Vogl versenkt zweimal in Folge den Ball im Tor des ejw und zeogt endlich seine gewohnte Stärke. Das Jugendwerk zeigt jedoch im Moment das bessere Zusammenspiel und zieht das Publikum mit sauberen Abspielen und Spielzügen in ihren Bann.

 65 :  67 – 22:07 Uhr – noch 13 3/4 h – Die Nacht bricht herein

Mit Einruch der Dunkelheit geht das Spiel weiter. Das Jugendwerk zeigt sich in neuer Stärke und kann nicht nur aufholen, sondern geht in Führung. Der Kampf geht weiter.
Infos an alle die noch Pate werden möchten: Solltet ihr nicht per Internet durchkommen, meldet euch über das Gästebuch!

 65 :  63 – 21:40 Uhr – noch 14 1/4 h – Semi liegt in Führung

Das Semi hat sich hochgearbeitet und führt nun mit 2 Toren.
Die Beleuchtung wird jetzt eingeschaltet, langsam wird es
dunkel.
Aber unsere Kicker sind weiterhin sehr aktiv…

 62 :  62 – 21:23 Uhr – noch 14 1/2 h – Ausgeglichenes Spiel

Der Spendenstand von 5500 Euro wurde erreicht. Torschützenkönige sind im Moment mit jeweils 10 Toren Mrcus Budday und Fabian Vogl, beide vom Seminar. Die meisten Minuten ohne Gegentor kann Marcus Roller vorweisen(12 mal 10 min), doch auch die Frauen halten mit: Sanne Walzer hat es schon 6 mal geschafft. Für sie freuen sich über 50 Paten, die zusammen pro Tor oder 10 min ohne Gegentor rund 250 Euro für das Projekt in Argentinien spenden.

 60 :  59 – 20:59 Uhr – noch 15 h – Spendenstand

Mit diesem Torstand beträgt der derzeitige Spendenstand unbeschreibliche 5509 Euro!! Herzlichen Dank allen Spendern!

 59 :  58 – 20:46 Uhr – noch 15 h – ca 100…

Nein, es sind keine hundert Tore gefallen, sondern ungefähr 100 Zuschauer und Gäste stehen dichtgedrängt um das Plätze im Klosterhof. Die Stimmung ist genial!

 59 :  56 – 20:33 Uhr – noch 15 1/4 h – SEmi holt auf

Mit hervorragenden Vorlagen und Torschüssen von Hansi und Marcus liegt nun das Seminar mit 3 Toren im Vorsprung!

 53 :  55 – 20:21 Uhr – noch 15 1/2 h – Tore

Es fallen wieder Tore! Juhuuu! Nach einer Pause von knapp 20 min fallen nun wieder Tore, so dass es nun 53 : 55 für das ejw steht!

 51 :  54 – 19:50 Uhr – noch 16 h – Warme Jacken mitbringen!!!

Das Spiel läuft, das ejw liegt knapp vorne, der Himmel ist klar und es verspricht kalt zu werden heute Nacht.
Trotzdem sind alle herzlich eingeladen vorbeizukommen und ihre Favoriten zu unterstützen!!

 35 :  48 – 18:07 Uhr – noch 17 3/4 h – Fansuche

Beide Mannschaften können sich nur mit Publikum steigern. Wo bleiben die Fans, die in der Abendsonne die Spieler unterstützen und vorwärts treiben?

 32 :  40 – 18:00 Uhr – noch 17 3/4 h – Seminar holt auf

Das Spiel des Seminars wird agressiver, die Abspiele sauberer und der Vorsprung des ejw schrumpft.
Im Publikum startet die zweite Quizrunde.

 27 :  37 – 17:16 Uhr – noch 18 1/2 h – Torhüterleistungen

Torhüterleistungen wie von Marcus „Titan“ Roller oder letztem Einsatz beim BallvonderLinieKratzen von Simon Anhorn manifestieren ein Abwehrbollwerk, das im Moment nicht zu knacken scheint!

 23 :  34 – 16:46 Uhr – noch 19 h – Spielentwicklung

Das Spiel entwickelt sich zu einem mitreißenden Offensivkampf mit packenden Torraumszenen- hüben wie drüben!

 20 :  27 – 16:05 Uhr – noch 19 3/4 h – Die Sonne kommt raus!

So langsam trocknet das Plätzle ab, die Sonne prallt – es wäre also eigentlich Zeit für den nächsten Platzregen.

Noch werden wir aber verschont und das Jugendwerk hält führt mit 7 Toren.

Die Webcam mussten wir inzwischen abschalten, die Sonne scheint einfach zu stark und damit ist das Bild überhell. Also einfach vorbeikommen!

 15 :  23 – 15:08 Uhr – noch 20 3/4 h – Erster Spendenstand

Nach nur 3 Stunden sind bereits über 2500 € auf dem Spendenkonto. Natürlich können weiterhin Patenschaften übernommen werden, die Internetseiten sind noch offen.

 12 :  20 – 14:44 Uhr – noch 21 1/4 h – Weiter geht’s

Die Livecam ist aktiviert – alle 30 Sekunden wird für euch ein neues Bild geladen! Die Luftfeuchtigkeit steigt mal wieder und die hartgesottenden Zuschauer drängen sich unter dem Pavillion.
Im Moment ist das Spiel ausgeglichen. Das Seminar holt auf – Urban beeindruckt durch gewagte Schüsse.

 8 :  15 – 13:59 Uhr – noch 22 h – EJW baut Führung aus!!

Unglaublich aber wahr, das ejw liegt schon mit 7 Toren in Führung.
Leider verschwindet soeben die Sonne wieder hinter ein paar dunklen Wolken!!

 7 :  11 – 13:34 Uhr – noch 22 1/4 h – Der Platz ist wieder trocken

So langsam strömen die Zuschauer auf den Platz.
Nicolai erzielt sein drittes Tor fürs ejw und zieht mit dem Torschützenkönig gleich…

 6 :  7 – 13:16 Uhr – noch 22 1/2 h – Sonne auf dem Platz

Das Jugendwerk liegt knapp in Führung.
Spieler der Stunde ist Michael Dursch vom ejw aufgrund seines sagenhaften Kopfballtores.
Torschützenkönig der ersten Stunde ist Marcus Budday vom Seminar mit 3 Treffern

 4 :  4 – 12:44 Uhr – noch 23 1/4 h – Ausgleich

Die ersten 45 min sind gespielt – bis jetzt ist der Kick ausgeglichen. Die Sonne bricht durch und der Platz dampft.

 4 :  2 – 12:24 Uhr – noch 23 1/2 h – Und weiter geht’s…

… wobei das Weeter gnädiger wird…

 2 :  2 – 12:18 Uhr – noch 23 1/2 h – Platz unter Wasser

Ausgleich, das ejw holt auf, Spielstand 2:2. 5 cm Wasser auf dem Platz machen den Spielern schon in der ersten halbe Stunde das Leben schwer.

 2 :  0 – 12:07 Uhr – noch 23 3/4 h – Seminar startet durch

Schon zwei zu null… zeichnet sich da schon ein Sieger ab?

Es regnet weiter wie aus vollen Kübeln!!!

und weiter

es gehen ca. 500 l pro min auf jedem Quadratmeter des platzes runter…

 1 :  0 – 12:05 Uhr – noch 23 3/4 h – Start im Regen

Pünktlich um 12 Uhr startete der 11. 24h-Kick auf dem Plätzle im Klosterhof. Im Moment fällt das erste Tor – das Seminar führt!!!

Die Teams 2007

JUGENDWERK
1 Michael Hettich (0/25)
2 Martina Weinnoldt (1/2)
3 Jana Glanz (3/1)
4 Katja Bossler (1/2)*
5 Andreas Bohnacker (0/1)
7 Peter Mayer (15/0)**
8 Michael Dursch (10/0)
9 Ken Krauß (12/0)
11 Peter Kohn (18/0)
12 Florian Link (11/3)
13 Johannes Anhorn (11/3)*
13a Susanne Walzer (0/11)
14 Maximilian Rang (14/0)
18 Christian Sigloch (13/0)
19 Nicolai Pogadl (8/7)
20 Albrecht Reuß (14/2)
21 Matthias Berg (8/0)
23 Simon Anhorn (3/7)
24 Sarah Weinnoldt (0/2)
27 Sebastian Gengnagel (4/11)
34 Manuel Roller (4/6)*
111 Mario Lutz (5/0)*
SEMINAR
1 Marcus Roller (0/22)
01 Leopold Rang (0/23)
2 Mona Kliem (0/0)
3x Urban Lempp (12/3)*
4 Florian Vogl (11/1)
5 Leander Mohl (7/1)
6 Steffen Biedermann (3/3)
7 Fabian Vogl (17/1)
8 Johann Daxer (4/0)
9 Caroline Kempf (2/0)
11 Till Kalmbach (9/3)
12 Lukas Scheub (2/4)
13 Alexander Klein (1/3)
15 Eva-Maria Herrmann (1/0)
18 Jana Kaschdailewitsch (1/1)
24 Daniel Anhorn (17/0)*
27 Lennart Höflich (4/2)
31 Marcus Budday (18/2)
44 Lena Renkenberger (1/2)
77 Benedikt Jetter (6/1)
01-06 Laurids Novak (7/1)
03-08 Hans-Ulrich Probst (23/0)

Die erste Zahl hinter dem Namen gibt die Anzahl der Tore an, die zweite Zahl die Anzahl der Towartprämien für 10 Minuten ohne Gegentor. Jedes * steht für ein Eigentor.

Herausragende Akteure

 

…waren eigentlich alle. Hansi Probst machte darüber als Torschützenkönig auf sich aufmerksam, Susanne Walzer als Spendensammlerin. Sie schaffte es, mit ihren elf Torwartprämien über 2.500 Euro einzuspielen. Einen tragischen Auftritt hatte Mona Kliem, die sich bereits nach wenigen Minuten eine Verletzung zuzog, so dass an ein Weiterspielen nicht zu denken war. Das ist auch ein Rekord, wenngleich ein trauriger.

Das Team hinter dem Team

 

Unser großer Dank gilt auch dieses Jahr wieder all den tapferen, fleißigen und im wahrsten Sinne des Wortes nimmermüden Helferinnen und Helfern, die sich abseits des Rampenlichts genau so reinhängen wie die Spieler selbst, um das Ganze erst zu ermöglichen. Ihr wart einsame Spitze!

  • Orga-Team: Sigi, Dani, Johannes, Simon, Karin, Fabian, Till, Laurids, Marianne, Hannah-Sophie, Lena, Jana, Michi, Albi, Bendedikt, Lukas, Lenny
  • Anmeldung: Laurids, Beni, Albi
  • Paten-Management: Laurids, Beni, Albi
  • Homepage: Albi
  • Tombola: Lukas, Lenny, Lena
  • Sponsoring: Lena, Lukas
  • Moderation: Martin, Laurids, Beni, Simon
  • Spielbetreuung: Bärbel, Esther, Karin, Hannah Sch.
  • Service-Team: Marianne, Hannah-Sophie + Team
  • Erste Hilfe-Ansprechpartner: Jörg, Laurids
  • Technik (PC): Michi, Laurids
  • Technik (Licht): Johannes, Simon, Gottfried Ott
  • Bands: Dani
  • Finanzen: Till
  • Stadionzeitung/PR: Albi, Jana, Simon, Sigi
  • Kinder-Programm: Cordula, Hanna H.
  • Trikots: Albi
  • Plätzlespflege: Simon, Karin, Fabian, Lenny, Benedikt
  • Semi-Übernachtungs-Management: Jana
  • Zuschauerbefragung: Johannes + Team
  • Spielerparty: Till, Benedikt

Spielerumfrage 2007

Die umfangreichste Spielerumfrage in der Geschichte des 24-Stunden-Kicks ist vorüber. Als Ergebnis davon haben wir Leitsätze formuliert, welche in der Regel die breite Zustimmung der Teilnehmer gefunden haben.

In einem ersten Schritt hatten sich die Teilnehmer der Umfrage zu verschiedenen Themen ganz allgemein äußern können.

[Komplette Antworten aus Schritt 1]

Im zweiten Schritt konnte man dann zu den Äußerungen der andern Stellung beziehen.

[Zusammengefasste Antworten aus Schritt 1 mit kompletten Antworten aus Schritt 2]

Im abschließenden dritten Schritt wurden dann die bisherigen Äußerungen zu Leitsätzen zusammengefasst. Diese wurden mit der Mehrheit der Stimmen verabschiedet.

(mehr …)

1. Zur äußeren Form des Kicks

(Länge, Spielerzahl, Mannschaften, Häufigkeit etc.):

(mehr …)

Spieler-Umfrage 2007

Zusammengefasste Antworten aus Schritt 1 mit allen Anmerkungen aus Schritt 2
(mehr …)